Liebe CDU-Mitglieder!

Mein Oberbürgermeister-Wahlkampf in Lindau ist beendet. Nach dem ersten Sieg, nach extrem kurzer Wahlkampfzeit in die Stichwahl zu kommen, habe ich mein Ziel, Oberbürgermeister von Lindau zu werden, deutlich verfehlt.

 

Neben dieser kurzen Wahlkampfzeit - mein Mitbewerber war 14 (!) Monate in Lindau unterwegs - merkte man deutlich, dass in der CSU zu wenig Transparenz, Ehrlichkeit und Geschlossenheit vorhanden ist. So wurden am 26.02. viele alte Rechnungen beglichen. Alle Fraktionen und Parteien sprachen sich bei der Stichwahl am 26.02. gegen die CSU aus und traten für den Wahlsieger ein. Allein gegen fünf Fraktionen … mehr war also nicht drin. Es war keine Persönlichkeitswahl, sondern eine Parteiwahl. Die CSU Lindau befindet sich nun in der Opposition und muss sich neu aufstellen.

 

Bleiben wir im CDU-Kreisverband Tübingen also bei unserem Kurs, den wir nach der verlorenen Landtagswahl eingeschlagen haben. Nehmen wir unsere Zukunftswerkstatt, unsere Arbeitskreise und unsere Mitgliederbeteiligung ernst. Nur bei guter inhaltlicher Aufstellung, nachvollziehbaren Beschlüssen und dem Ohr am Volk werden wir erfolgreich sein.

 

Ich freue mich auf die weitere Arbeit mit Ihnen und grüße Sie herzlich aus Rottenburg.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben