Frank Glaunsinger ist CDU-Landtagskandidat im Wahlkreis 60 Reutlingen

Die CDU-Mitglieder im Landtagswahlkreis 60 Reutlingen kamen am 16. Oktober 2020 zur Nominierungsversammlung für die Landtagswahl zusammen. Unter strengen Hygieneauflagen wählten die 57 anwesenden Stimmberechtigten in der Rommelsbacher Wittumhalle ihren neuen Landtagskandidaten. Der Landtagswahlkreis 60 umfasst Reutlingen, Pfullingen, Wannweil, Pliezhausen und Walddorfhäslach aus dem Landkreis Reutlingen und Gomaringen, Nehren, Dußlingen, Kirchentellinsfurt und Kusterdingen aus dem Landkreis Tübingen.

Zur Wahl stellte sich der 56-jährige Frank Glaunsinger. Der gebürtige Gönninger sieht seine Stärken vor allem in der Innenpolitik. Die CDU müsse Sicherheits- und Rettungskräften wieder vermehrt den Rücken stärken. Ein weiterer Themenschwerpunkt des Notfallsanitäters ist die Gesundheitsversorgung. „Wir haben nicht nur in den vergangenen Monaten gesehen, wie wichtig eine gute Gesundheitsversorgung mit den jeweiligen Einrichtungen vor Ort und vor allem auch auf dem Land ist“, so Glaunsinger. Aber auch die Umwelt- und Klimapolitik seien ihm wichtig. Und als Vater zweier Kinder sowie als Stadt- und Kreisrat wisse er auch, dass eine gute Schulbildung in unserem Land von zentraler Wichtigkeit ist. 
 
Mit 96,5% wurde Frank Glaunsinger schließlich zum Landtagskandidaten gewählt. Als Zweitkandidat wurde der im Immobilienbereich Selbstständige Hans-Fabian Bail (39) gewählt. 
 
Frank Glaunsinger bedankte sich bei den Anwesenden für das entgegengebrachte Vertrauen. „Ich freue mich auf den Landtagswahlkampf. Das wird eine Teamleistung, bei der wir alle miteinander dafür kämpfen werden, dass wir das Landtagsmandat wieder zurückgewinnen!“ 
 
Valérie Neumann
CDU-Kreispressesprecherin Reutlingen

Inhaltsverzeichnis
Nach oben