Der Breitbandausbau in Hechingen kommt voran: Mit 350.000 Euro aus dem Förderprogramm zur Unterstützung des Breitbandausbaus beteiligt sich der Bund am Ausbau des schnellen Internets, wie die Wahlkreisabgeordnete für Tübingen-Hechingen, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz MdB, mitteilt:

„In der Bundesregierung haben wir uns ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis Ende 2025 soll ganz Deutschland mit Gigabit-Netzen versorgt werden. Dafür haben wir Ausgaben von bis zu zwölf Milliarden Euro bis 2021 vorgesehen. Ich freue mich sehr, dass von diesen Fördermitteln auch die Stadt Hechingen profitiert. Der entsprechende Zuwendungsbescheid des Projektträgers atene KOM GmbH wurde heute erlassen“, berichtet Widmann-Mauz.
 
„Die Fördermittel werden in die Erschließung von unterversorgten Gebieten in Hechingen fließen, in denen bislang weniger als 30 Mbit/s erreicht werden. Gerade in meinem Wahlkreis, wo viele mittelständische Unternehmen angesiedelt sind, geht es beim Breitbandausbau auch darum, bessere Standortbedingungen zu schaffen, Innovationslücken abzubauen und für gleiche Erfolgschancen zu sorgen. Um mit dem digitalen Fortschritt mithalten zu können, sind weiterhin Milliardeninvestitionen notwendig“, so Widmann-Mauz weiter. Seit dem Start der Breitbandinitiative des Bundes 2015 setzt sie sich intensiv für Fördermittel für die Region Neckar-Alb ein. „In Hechingen kommen wir mit den neuen Fördermitteln des Bundes einen wichtigen Schritt voran!“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben