Position zum Bildungssystem in Baden-Württemberg, heute und nach der Landtagswahl

  





  1. Die zweite Säule unseres Bildungssystems, z.B. die Realschule, muss gestärkt werden. Es kann nicht sein, dass die Landesregierung Gemeinschaftsschulen deutlich besser als Realschulen staatlich finanziert. So werden Gemeinderäte und Elternwille massiv in Richtung Gemeinschaftsschule gelenkt.
  2. Für die Gemeinschaftsschule gilt:

-         bestehende Gemeinschaftsschulen werden nicht geschlossen, alles andere ist wirtschaftlich nicht tragbar

-         bei diesen Gemeinschaftsschulen müssen die pädagogischen Konzepte rasch und transparent weiterentwickelt werden um gravierende Missstände zu beseitigen

-         das hat mit Chamäleon Politik nichts zu tun.

  1. Keine Experimente mit den allgemeinbildenden und beruflichen Gymnasien. Die gymnasialen Standards müssen gehalten werden.
  2. Wenn der Staat keine vernünftige Schulpolitik macht, übernehmen das unsere gut aufgestellten Privatschulen. Das führt zu einem Auseinanderdriften von öffentlichen und privaten Schulen und damit zu gravierenden sozialen Ungerechtigkeiten.

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben