13.02.2013 Politischer Aschermittwoch

Über 100 Mitglieder und Freunde der CDU besuchten den Traditionellen Politischen Aschermittwoch des CDU-Kreisverbands Tübingen und des CDU Gemeindeverbands Ofterdingen in der Krone, darunter u.a. Landtagsdirektor Hubert Wicker, CDU-Kreisvorsitzender Klaus Tappeser und Oberbürgermeister Stephan Neher aus Rottenburg.

Diesmal präsentierte Annette Widmann-Mauz den 1. Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Grosse-Brömer MdB, der als Gastredner für gute Stimmung sorgte, indem er die moralisierende Öko-Rhetorik der Grünen aufs Korn nahm. Wer den "linken Wolf im grünen Kuschelfell" wähle, der bekomme am Ende die Vermögens- und Erbschaftssteuer serviert, die vor allem Deutschlands solide Mittelschicht treffe, die das Land mit viel Fleiß aus der Krise gewirtschaftet hat. Grosse-Brömer mahnte aber auch, dass man die durchweg gute Regierungsleistung der christlich-liberalen Koalition noch stärker nach außen kommunizieren müsse, damit am Wahltag aus Stimmungen auch Stimmen werden. Hier gelte es noch eine Schippe drauf zu legen. Aber: „Optimismus sei Pflicht“, spornte er die CDU-Freunde für den anstehenden Bundestagswahlkampf an. Als Dankeschön überreichte Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz MdB dem passionierten Jäger Grosse-Brömer einen Klett-Schokohasen sowie den Baden-Württemberg-Krimi „Albspargel“.

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Inhaltsverzeichnis
Nach oben