24.12.2012 Mitgliederbrief des Kreisvorsitzenden Klaus Tappeser

Liebe Freundinnen und Freunde!

am letzten Novemberwochenende trafen sich ein gutes Dutzend Kreisvorstandsmitglieder in Heiligkreuztal um sich intensiv mit den vor uns liegenden Aufgaben zu beschäftigen und das Jahr 2013 zu planen. Stärken und Schwächen unserer Partei aber auch unseres Kreisverbandes diskutierten wir offen und solidarisch. Als Schwäche sahen wir die unzureichende Präsenz in den Medien, gerade auch in den Internetauftritten an. Vieles müssen wir hier erneuern. Denn gerade bei dem geringen Rückhalt in den gedruckten Medien können wir im Netz ausgleichen. Vor eine weitere Aufgabe sehen wir uns in der Mitarbeit unserer Mitglieder gestellt. Es gelingt zu wenig eine größere Zahl zu motivieren. Gott sei Dank ist immer auf einen harten Kern Verlass, aber es sind immer die gleichen Personen. Wenn wir Volkspartei bleiben, d.h. (fast) alle Kreise der Bevölkerung ansprechen wollen, haben wir ein gutes Stück Arbeit zu bewältigen. Nur so wird es uns gelingen, den zurzeit schrumpfenden Mitgliederstand entgegen zu wirken. Neben Aufgaben, die wir zu bewältigen haben, beschäftigten wir uns mit den Stärken unserer Partei, denn sie sind das Pfund, mit dem wir wuchern können. Es sind unsere Mitglieder, die bei der Stange bleiben und es ist eben der Kern der verlässlichen Leute, die mitmachen; es sind die Mitglieder in den Gemeinderäten und im Kreistag, die kompetent und für die Menschen die Zukunft unserer Kommunen gestalten; es sind die Freundinnen und Freunde, die im sogenannten Vorpolitischen Raum, in den Vereinen, den Kirchen und Institutionen Politik mitbestimmen. Und nicht zu vergessen unsere Abgeordnete Annette Widmann-Mauz und im Landtag Dieter Hillebrand sowie Landrat Joachim Walter. Sie werden gerade im nächsten Jahr der Bundestagswahl wichtige Stützen unserer Politik sein. Möglichst viele unsere Mitglieder in die aktive Mitarbeit einzubeziehen ist unser Ziel. Wir haben es hoch angesetzt mit 200 neuen Mitgliedern, die wir 2013 gewinnen wollen. Am 21. Dezember 2012 treffen wir uns erneut um konkrete Maßnahmen zu beschließen. Eine motivierte Gruppe, denn gerade in der hektischen Weihnachtszeit ist Parteiarbeit besonders mühsam.
 
Dann ist  erst einmal ein paar Tage Pause, Weihnachten und Neujahr. Wir haben alle ein paar ruhige aber auch nachdenkliche Tage verdient, Tage um durchzuatmen und für unsere Tätigkeiten neue Kraft zu schöpfen. Am 11. Januar treffen wir uns alle in Mössingen zur Nominierungsveranstaltung. Ich freue mich auf ein gutes neues Jahr, auf den Wahlkampf in den wir mit einer hervorragenden Leistungsbilanz, die Stärke unserer Partei schlechthin, starten können. Und den wir selbstbewusst gemeinsam mit unserer Kandidatin Annette Widmann-Mauz, deren erneute Kandidatur beide Kreisverbände einstimmig begrüßt haben, führen werden.
 
Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr in Gesundheit

Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Inhaltsverzeichnis
Nach oben