Widmann-Mauz MdB: Bahn frei für Stuttgart 21!

Realisierung des Großprojekts vom Deutschen Bundestag bestätigt.

Annette Widmann-Mauz parlamentarische Staatsekretärin im Bundesministerium für Gesundheit
Annette Widmann-Mauz parlamentarische Staatsekretärin im Bundesministerium für Gesundheit
Nach der Ablehnung eines Antrags der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen durch den Deutschen Bundestag, der beabsichtigte, die Realisierung des Verkehrsprojekts Stuttgart 21 auszusetzen, zeigte sich die Wahlkreisabgeordnete Tübingen-Hechingens, Annette Widmann-Mauz MdB, sehr zufrieden.

Widmann-Mauz MdB:  „Der deutsche Bundestag hat die Bedeutung des Großprojekts für unsere Region nochmals mit großer Mehrheit unterstrichen und dem letzten Blockadeversuch der Grünen eine deutliche Absage erteilt. Es bleibt bei dem vom Bund für Stuttgart 21 zugesagten Festzuschuss von rund 560 Millionen Euro. Die Bahn AG hat dem Verkehrsausschuss des Bundestages nochmals die Kostenaufstellung präsentiert und nachdrücklich darauf hingewiesen, dass ein ”ausreichender Risikopuffer“ bei der Finanzierung enthalten ist.“
Für die Wirtschaft und Infrastruktur unserer Region ist es von enormer Bedeutung, dass endlich „grünes Licht“ für dieses bedeutende Verkehrsvorhaben gegeben wird. Das Projekt wird von einer breiten politischen Mehrheit befürwortet. Die monotone Kritik an der Wirtschaftlichkeit des Vorhabens zielt ins Leere. Gerade in der gegenwärtigen Wirtschaftskrise ist es wichtig, in Zukunftsstrukturen wie diesen zentralen Verkehrsknotenpunkt zu investieren. Das schafft Arbeitsplätze und Wachstumschancen für den Großraum Stuttgart und damit auch bei uns. Für die Kreise Tübingen, Zollernalb und Sigmaringen kommt es nun vor allem auf die durchgängige Elektrifizierung der Bahnstrecke nach Stuttgart an, damit unsere Züge den Stuttgarter Bahnhof auch direkt anfahren können und Zugreisende z.B. aus Rottenbug und Hechingen, nicht mehr in Tübingen umsteigen müssen “ so Widmann-Mauz MdB weiter.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben